Menü

Kostenfreie Beratung 0800 0101600

29.07.2020

envia TEL baut das Glasfasernetz für Unternehmen in Cottbus weiter aus

Der Telekommunikationsdienstleister verlegt ab Ende September in den Gewerbegebieten Gallinchener Hauptstraße, GE 2 Lange Straße, GE 5 Lange Straße, Am Schorbuser Weg sowie Am Telering leistungsstarke Glasfaserinfrastruktur. Darüber hinaus verdichtet das Unternehmen sein Breitbandnetz in den Gewerbestandorten Siedlung Nord I bis III sowie in zahlreichen Standorten im Cottbuser Osten. Dazu gehören der Stadtring West, die ehemaligen Industriegebiete Ost I und Ost II, die Standorte Merzdorf am Sportplatz, Am Merzdorfer Weg, Dissenchen Nord, Dissenchen Süd I, An der Pastoa, Am Alten Heizkraftwerk und Am Neuen Heizkraftwerk.

Insgesamt werden mehr als 12 Kilometer Glasfaserleitungen in den Cottbuser Gewerbestandorten verlegt und zirka 1,5 Millionen Euro investiert. Den rund 450 ansässigen Unternehmen und Gewerbetreibenden steht künftig Highspeed-Internet zur Verfügung, das je nach Bedarf Übertragungskapazitäten bis 10 Gigabit pro Sekunde ermöglicht.

Holger Kelch, Oberbürgermeister der Stadt Cottbus/Chóśebuz, begrüßt den Breitbandausbau: „Um den von Bund und Land geförderten Breitbandausbau voranzutreiben, startete die Stadt im März 2019 ein Markterkundungsverfahren. Dass die envia TEL GmbH in fast allen Gewerbegebieten der Stadt den eigenwirtschaftlichen Glasfaserausbau beschleunigt, ist ein gutes Signal für die Stadt und insbesondere für die Gewerbetreibenden. Eine hervorragende Infrastruktur wird mehr denn je nachgefragt, insofern steht einer Vermarktung kommunaler Gewerbeflächen nichts im Weg. Für die verbleibenden Gewerbegebiete werden wir noch in diesem Jahr das Vergabeverfahren starten.“

Voraussichtlich Anfang des kommenden Jahres wird der Ausbau und die Verdichtung des Glasfasernetzes in den Gewerbestandorten fertiggestellt sein. envia TEL richtet auf Wunsch die entsprechenden Glasfaserdirektanschlüsse kostenpflichtig ein und bietet auch die passenden Internet-, Telefon- und Vernetzungsdienste.

„Die stetig steigende Datenmenge verlangt nach immer schnelleren und leistungsfähigeren Internetanschlüssen. Mit dem Glasfasernetz setzt Cottbus auf die zukunftssichere Lösung. Denn nur die Glasfasertechnologie ist in der Lage, heutige und künftige digitale Anforderungen von Industrie und Gewerbe zuverlässig zu erfüllen“, erklärt Stephan Drescher, envia TEL-Geschäftsführer. „Wir danken der Stadt für Ihre Unterstützung und die Zusammenarbeit. Gemeinsam stärken wir so die Zukunftsfähigkeit der Region.“

Das Unternehmen investiert kontinuierlich in den Glasfaserausbau am Standort Cottbus. In den letzten Jahren hat envia TEL die Gewerbestandorte Seegraben und Lipezker Straße an ihr Glasfasernetz angeschlossen und rund 5 Kilometer Glasfaserleitungen verlegt. Zusammen mit dem Ausbau und den Netzverdichtungen in diesem Jahr wird envia TEL mehr als 80 Prozent der Gewerbestandorte in Cottbus eigenwirtschaftlich mit zukunftsträchtigen Glasfaserleitungen erschlossen haben.

Weitere Informationen zu den Ausbaugebieten in Cottbus finden Sie hier: Ausbaugebiete Cottbus