Menü

Kostenfreie Beratung 0800 0101600

Glasfasernetz geht im Gewerbegebiet in Ehrenfriedersdorf in Betrieb

Glasfasernetz geht im Gewerbegebiet in Ehrenfriedersdorf in Betrieb

Im Gewerbegebiet „An der B95“ in Ehrenfriedersdorf ist das Gigabit-Netz bereits heute Realität: Den dort ansässigen Unternehmen und Gewerbetreibenden steht ab sofort ein Glasfasernetz zur Verfügung, über das je nach Bedarf Internetanschlüsse mit Übertragungsgeschwindigkeiten von 50 Megabit bis 10 Gigabit pro Sekunde möglich sind.

Für den Anschluss an das Hochgeschwindigkeitsnetz der envia TEL wurden rund sechs Kilometer Glasfaserleitungen verlegt. Auf Wunsch richtet der enviaM-Telekommunikationsdienstleister die entsprechenden Glasfaserdirektanschlüsse ein und bietet auch die passenden Internet-, Telefon und Vernetzungsdienste.

„Ein schnelles Internet zählt heute bereits zu den elementaren Bestandteilen des Lebens – ne-ben einer sicheren und komfortablen Versorgung mit Energie, Trinkwasser und Telefonie. Damit ist der Glasfaserausbau für Kommunen ein wesentlicher Standortfaktor und entscheidend für die Attraktivität einer Stadt. Denn bei der Suche nach einem neuen Unternehmensstandort spielt zunehmend die Qualität und Leistungsfähigkeit der Datenübertragung eine zentrale Rolle.
So entwickelt sich die Bereitstellung eines flächendeckenden Hochgeschwindigkeits-Netzes zum entscheidenden Wirtschaftsfaktor. Die Zeiten, in denen die ortsansässigen Unternehmen im Ge-werbegebiet „An der B95“ nur langsam im Internet unterwegs waren, gehören Dank des Aus-baus mit Glasfaser durch die envia TEL GmbH nun der Vergangenheit an“, bekräftigt Silke Franzl, Bürgermeisterin der Stadt Ehrenfriedersdorf.



„Eine gute Breitbandversorgung ist ein entscheidender Standortvorteil und damit wichtig für die Zukunfts- und Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen. Die meisten Betriebe benötigen schon heute Bandbreiten von mehreren Hundert Megabit pro Sekunde“, erklärt Stephan Drescher, envia TEL-Geschäftsführer. „Wir haben hier eine Glasfaserinfrastruktur aufgebaut, mit der die ansässigen Firmen für heutige und zukünftige Online-Anwendungen und die Chancen der Indust-rie 4.0 bestens gerüstet sind.“

Das Gewerbegebiet „An der B95“ ist eines von 60 Gewerbestandorten in Mitteldeutschland, das envia TEL in diesem Jahr mit Glasfaseranschlüssen versorgen wird. Der Telekommunikations-dienstleister hat seit dem Jahr 2000 bereits mehr als 230 Gewerbegebiete in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Thüringen an sein Glasfasernetz angebunden, allein 60 davon im letz-ten Jahr.

Weiterführende Informationen zum Breitbandausbau der envia TEL finden Sie unter www.gigabitnetz.enviatel.de.

Blog